Es geht voran - Baufortschritte beim Hospiz!

Das Gebäude des neuen Hospizes nimmt so langsam sehenswerte Formen an. Aktuelle Fotos von der Baustelle sind auf der Hospiz-Projektseite zu finden.

Dreidimensionale Ansicht des zukünftigen Hospizes



Liebe Grüße aus Südafrika!

Wir senden sonnige Grüße aus Südafrika, auch wenn es hier schon seit Tagen regnet. Unsere Projekte haben wir gut angetroffen und sind sehr zufrieden mit den Geschehnissen seit unserem letzten Aufenthalt vor genau einem Jahr. Die vertrauensvolle Basis und die Aufgabenaufteilung tragen Früchte.

Viele Themen, die wir bei unseren Besuchen ansprechen, werden im Laufe des Jahres bearbeitet und wir sehen regelmäßige Fortschritte, vor allem bei der Entwicklung und Förderung der Kinder und Jugendlichen. Das ganze Land hat im Laufe der letzten Jahre eine positive Entwicklung im Bereich Bildung, Umweltbewusstsein und Sozialverhalten gemacht. Uns wird das immer wieder bewusst, wenn wir nach 11 Monaten Deutschland hier einen Monat leben.

Waisenheim

Am Waisenheim arbeitet der Sozialarbeiter Herr Malussi gezielt mit den Schülern, die sich dem Ende der Schulzeit und dem Start in das Berufsleben nähern. Nächstes Jahr im Januar werden es sechs Jugendliche sein. Wir haben viel über die Berufsvorbereitung und Förderung der individuellen Kompetenzen gesprochen und seine konkreten Planungen können wir voll und ganz unterstützen.


Ausflug auf den Bauernhof

Außerdem wird viel Wert gelegt auf Gruppenarbeit im Bereich „Wissen fürs Leben“ und Fortbildungen bzw. Grundausbildung für die Hausmütter, die bisher die erzieherischen Aufgaben aufgrund von Lebenserfahrung bewältigt haben, jedoch keine erzieherische Ausbildung o.ä. absolviert haben. Dies soll sich nun ändern und wir haben gezielte Aus- und Fortbildungen mit dem Komitee ausgesucht, die den Standard verbessern sollen. Ebenso ist eine Ausbildung der Hausmütter auch aus staatlicher Sicht notwendig.


Thabani beim Ponyreiten

Unser schönster Tag hier in Südafrika war ein Ausflug mit den Waisenkindern und Hausmüttern zu einem Bauernhof. Dort konnten die Kinder Ziegen füttern, Schafe und Hasen streicheln, Kühe melken und Pony reiten. Es war ein ganz besonders glücklicher Tag für uns alle.

Hospiz/Gesundheitszentrum

Die Arbeiten am Hospiz gehen dank der Unterstützung der indischen Partner zügig voran. Zusammen mit unserem Freund Hans-Christoph Specht, der sich als Arzt um die medizinische Infrastruktur kümmert, konnten die ersten persönlichen Kontakte zu einem zukünftigen Kollegen in Südafrika geknüpft werden, der in Zukunft die Versorgung der Patienten sichern will.


Besuch im Hospiz

Es ist immer wieder unbeschreiblich mit welchem Einsatz die Schwestern des Hospizes sich rund um die Uhr um die Menschen kümmern.

AIDS-Präventionscenter Durban

Die Baupläne für das AIDS-Center in Durban liegen immer noch bei der Verwaltung. Bei einem Treffen mit dem Vorstand der südafrikanischen Pfadfinderbewegung von Kwa Zulu Natal wurde deutlich wie viel Arbeit hier schon geleistet wurde, insbesondere von dem zuständigen Architekten.
Da es sich bei dem Pfadfindergelände um ein Naturschutzgebiet handelt, sind die Bedingungen auch in Südafrika sehr eng gefasst. Die Zeichen stehen aber gut und wir hoffen hier innerhalb der nächsten vier Wochen endlich grünes Licht für den Baubeginn zu bekommen.

Wir verbleiben mit südafrikanischen Grüßen Hamba gahle, Tootsiens, Good bye und einem herzlichen Gut Pfad!

Michael und Dorothée Boecker

 
    
Sawubona
Helfen Sie jetzt:

Entwicklungshilfe
Don Bosco e.V.

IBAN: DE87 4506 0009 0032 7855 10
BIC: GENODEM1HGN

Kto.: 327 855 10
BLZ: 450 600 09
Märkische Bank e.G.