Zurück zum Archiv...

Die Arbeit im Projekt - der fünfzehnte Bericht

Liebe Gruesse aus Deutschland!

Nachdem wir wieder in Deutschland angekommen sind, wollen wir Euch und Ihnen natürlich die aktuellen Entwicklungen am Kinderheim nicht vorenthalten.


Abladen der Möbel

Mit einer Gruppe von 11 Freunden, (Pfadfinder aus diversen Stämmen in Deutschland) konnten wir in den ersten 10 Tagen die kompletten Innenarbeiten am 2. Schlafgebäude abschließen. Die Decken, Wände, Türen und Fenster mussten gestrichen werden, viele Restarbeiten waren zu erledigen; Bilder wurden aufgehängt und natürlich alle neuen Möbel, wie Betten, Schränke, Garderoben usw. aufgebaut.


Große Freude über die Ankunft der neuen Möbel

Am 20. November war es soweit. 24 Kinder konnten in das 2. Schlafgebäude ein- und umziehen. Die letzen Arbeiten konzentrieren sich auf die Veranda. Neben dem handwerklichen Einsatz stand natürlich eine Menge Verwaltungsarbeit auf dem Plan. Ebenso konnten einige grundsätzliche Absprachen mit wichtigen Institutionen in der Umgebung getroffen werden.


Lackieren der Holzdecken

Insbesondere ein Treffen mit dem Direktor des Sozialministeriums von Kwa Zulu Natal war von großer Bedeutung. Dieser konnte uns uneingeschränkte Unterstützung signalisieren und versprach uns für die speziellen Schulungen unserer MitarbeiterInnen Sorge zu tragen.


Zusammenschrauben der Betten

Durch die Aufstockung der Bettenkapazitäten mussten wir 2 neue Mitarbeiterinnen einstellen. Insgesamt arbeiten z. Z. 5 Frauen und 2 Männer am Kinderheim. Thobile Majola, welche an AIDS erkrankt ist, hilft ebenfalls soweit es geht mit aus. Da sie keine Familie hat, wird sie im Kinderheim mitversorgt. Zusätzlich sorgt P. Ncgobo als Einrichtungsleitung für den nötigen organisatorischen Backround.


Einrichten der Zimmer

Nach mittlerweile 3 Jahren ist der größte Teil des Aufbaus geschafft. Nun gilt es das Erreichte zu sichern und auszubauen. Viele Kinder haben ein neues Zuhause gefunden und eine neue Seite ihres Lebens entdeckt. Herzlichen Dank für alle Hilfen!!


Sitzung mit dem Sozialministerium

Für ein gutes Jahr 2007 und weiterhin ein verbindendes

Gut Pfad!

Dorothée und Michael Boecker
 
    
Sawubona
Helfen Sie jetzt:

Entwicklungshilfe
Don Bosco e.V.

IBAN: DE87 4506 0009 0032 7855 10
BIC: GENODEM1HGN

Kto.: 327 855 10
BLZ: 450 600 09
Märkische Bank e.G.